+++ Bremsscheiben für Ihr Fahrzeug +++


Auf in den Ring!
www.ok-ring-taxi.com

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung der Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.


Internationales ADAC 6-Stunden-Rennen
Großer Preis der Tourenwagen

13. Juni 1965

Bilder: Hermann Erk, Jürgen Evertz
Bericht: Burkhard Köhr

Nürburgring-Nordschleife
Streckenlänge: 22,810 Kilometer
Renndistanz Sieger: 34 Runden = 775,540 Kilometer


Fotofinish

Der Andrang der Fahrer für diesen Lauf zum FIA-Europa-Pokal war sehr groß. Daher konnten nicht alle Fahrzeuge sofort das Prüfsiegel von der technischen Abnahme erhalten. Ein DKW erhielt das technische O.K. erst während des Rennens.

Noch im laufenden Training wurde die Ausschreibung geändert. Vorgesehen war, dass jeder Fahrer 5 Runden auf der Nordschleife fahren musste, um sich für das Rennen zu qualifizieren. Jetzt reichten 5 Runden pro Fahrzeug.

Bei ständig wechselndem Wette war Sir John Whitmore (Partner: Jack Sears) auf Lotus Cortina Trainingsschnellster mit einer Zeit von 10:10,8 Minuten.

Beim Indianapolis-Start wurden 82 Fahrzeuge um 10:00 Uhr auf die 6-Stunden-Reise geschickt. Einige Favoriten mussten frühzeitig die Segel streichen. Unter ihnen auch die Werks-BMW. Hubert Hahne musste seinen BMW 1800 in der vierten Runde mit einer gebrochenen Hinterradnabe abstellen. Jürgen Grähser und Heinrich Schütz demonstrierten mit ihren BMW 1800 TI Windschattenfahren par excellent auf der Döttinger Höhe. Sie kämpften die ersten drei Stunden um den zweiten Platz in der Klasse bis 2000 ccm Hubraum. In der 18. Runde kam Heinrich Schütz vor der Südkehre aus dem Windschatten, während Jürgen Grähser den Bremspunkt verpasste und geradeaus fuhr. Jürgen Grähser überschlug sich mehrfach, konnte dem BMW aber fast unverletzt entsteigen.

Nach über die Hälfte des Rennens setzte Jochen Neerpasch (Partner: Roy Pierpoint) mit seinem Ford Mustang zur Aufholjagd an. John Whitmore und Jack Sears führten bis dahin mit 2 Minuten Vorsprung. Gemeinsam überfuhren Jochen Neerpasch und Sir John Whitmore nach 6:07:49,7 Stunden die Ziellinie. Sieger wurde John Whitmore mit dem Minimalvorsprung von 1/10 Sekunde. Das Siegerduo umrundete die Nordschleife 34mal.






Es waren 82 Tourenwagen gestartet. Die schnellste Runde fuhr Sir John Whitmore (Lotus Cortina) in 10:19,2 Minuten = 132,6 km/h.

Legende: n.g. = nicht gewertet

Gesamtklassement Platz 1 bis 10
Platz Startnr. Fahrer Wagen Zeit (Stunden) Runden
1 30 Sir John Whitmore / Jack Sears Lotus Cortina 6:07:42,8 34
2 7 Jochen Neerpasch / Roy Pierpoint Ford Mustand 6:07:42,9 34
3 46 John Handley / John Terry Morris Cooper S 6:08:29,0 33
4 19 Heinrich Schütz / Karl-Heinz Emde BMW 1800 TISA 6:1012,6 33
5 21 Georg Biallas / Roland Ott BMW 1800 TISA 6:11:08,7 33
6 76 Kurt Ahrens / Klaus Steinmetz Fiat Abarth 1000 Berlina 6:02:57,1 32
7 35 Andrea de Adamich / Carlo Scarambone Alfa Romeo Super TI 6:03:49,7 32
8 23 Marco Crosina / Peter Sutcliffe Lancia Flavia 6:05:22,1 32
9 78 Fritz Jüttner / Ed Swart Fiat Abarth 1000 Berlina 6:07:08,9 32
10 2 Klaus Beermann / Roland Heck Mercedes 220 SE 6:02:48,9 31

Klassement Klasse 1a Tourenwagen bis 700 ccm Hubraum
Platz Startnr. Fahrer Wagen Zeit (Stunden) Runden
1 106 Wolfgang Kirch / Peter Marx BMW 700 S 6:00:56,1 29
2   Gustav Dieter Edelhoff / Horst Ranke BMW 700 S 6:01:37,8 29
3 107 Julien Lamisse / Yvan Pillonel BMW 700 S 6:03:18,5 28
  108 Arthur Schneider / Rosarius BMW 700 S n. g.  
  109 H. Gilges / Heinz Hülbusch BMW 700 S n. g.  
  110 Wolfram Schmitz / Th. Schadrack BMW 700 S n. g.  
  111 Dr. Peter Otto / Jörg Klasen BMW 700 S n. g.  
  112 Johann Dax / Kurt Louis BMW 700 S n. g.  
  114 Werner Brinkmann / Wilhelm Deutsch BMW 700 S n. g.  

Klassement Klasse 1 Tourenwagen bis 850 ccm Hubraum
Platz Startnr. Fahrer Wagen Zeit (Stunden) Runden
1 90 Wolf-Dieter Manzel / Horst Sprick DKW Junior 6:05:24,7 31
2 93 Andrew Mylius / J. Dryden Saab 96 Sport 6:10:22,6 30
3 91 Peter Ruby / Gert Raschig DKW Junior 6:10:31,1 29
4 87 Hugh Mayes / Tom Threllfal DKW Junior 6:12:32,5 29
5 92 Jacques Bigrat / Pierre Lelong Panhard 24 ct 6:02:19,5 27
6 100 Alexander Ostermann / Kurt Härtner Abarth 850 TC 6:01:39,5 26
7 96 John Aley / Lalonde Austin Mini Cooper 6:13:42,3 26
  85 Wilfried Oetelshoven / Dieter Nakaten DKW Junior n. g.  
  86 Hannelore Werner / Manfred Rösner DKW Junior n. g.  
  88 "Heinrich Lenz" / Luitpold Schwaiger DKW Junior n. g.  
  89 Willibald Graul / Franz Schwan DKW Junior n. g.  
  94 Gösta Karlsson / Siquard Johansson Saab 96 Sport n. g.  
  95 Boo Johansson / Björn Rothstein Saab 96 Sport n. g.  
  97 Anzio Zucchi / Jochen Neerpasch Fiat Abarth 850 TC n. g.  
  98 Erich Bitter / Manfred Hartung Fiat Abarth 850 TC n. g.  
  101 Heinz Becker / Heinrich Wiese DKW Junio n. g.  
  102 Kurt Simonsen / Ralph Peterson Saab 96 Sport n. g.  
    Heinz Behr / Hans-Theo Ismar DKW Junior n. g.  

Klassement Klasse 2 Tourenwagen bis 1000 ccm Hubraum
Platz Startnr. Fahrer Wagen Zeit (Stunden) Runden
1 76 Kurt Ahrens / Klaus Steinmetz Fiat Abarth 1000 Berlina 6:02:57,1 32
2 78 Fritz Jüttner / Ed Swart Fiat Abarth 1000 Berlina 6:07:08,9 32
3 72 Jan Eric Andreasson / Fred Kottulinksy Austin Cooper S 6:08:15,1 31
4 65 William Kelly / Philip Wicks Morris Cooper S 6:08:19,2 31
5 68 Colin B. Mynott / Michael Clarke Austin Cooper S 6:05:03,4  30
6 69 Bernd Degner / Rainer Ising Austin Cooper S 6:07:13,4 30
7 70 John Fitzpatrick / Ralph Broad Austin Cooper S 6:02:41,7 29
8 74 Lothar Wagner / Christian Mattis DKW F 12 6:08:41,7 28
  66 Horst Eiteneuer / Dieter Mohr Morris Cooper S n. g.  
  71 Charles Stancomb / John Thurston Austin Cooper S n. g.  
  73 Karl-Heinz Eggert / Christian Kubon DKW F 12 n. g.  
  77 Salvatore Calaseibetta / Guiseppe Virgillio Fiat Abarth 1000 Berlina n. g.  
  79 Heinz-Dieter Werner / Hermann Wiese DKW F 12 n. g.  

Klassement Klasse 3 Tourenwagen bis 1300 ccm Hubraum
Platz Startnr. Fahrer Wagen Zeit (Stunden) Runden
1 46 John Handley / John Terry Morris Cooper S 6:08:29,0 33
2 47 Max Wilson / Martin Ryan Morris Cooper S 6:06:40,7 31
3 53 Otto Lux / Karl Herd Glas 1204 TS 6:07:21,4 31
4 Detlef Reiff / Becker Glas 1204 TS 6:08:32,0 30
5 58 Friedrich Noenen / Uwe Leske Glas 1204 TS 6:11:17,8 30
6 55 Klaus Rund / Ingo Peters Glas 1204 TS 6:00:29,3 28
7 54 Herbert Heimer / Wolfgang Bingemer Glas 1204 TS 6:04:12,9 28
8 59 James Donerty / "James Bond" Renault R8 Gordini 6:09:16,1 28
  50 Jean Ackermans / Serge Trosch Austin Cooper S n. g.  
  48 Stephen Neal / John Rhodes Austin Cooper S n. g.  
  56 Gerhard Bodmer / Dieter Schmid Glas 1204 TS n. g.  
  57 Joachim Komusin / Siegfried Müllers Glas 1204 TS n. g.  


Klassement Klasse 4 Tourenwagen bis 1600 ccm Hubraum
Platz Startnr. Fahrer Wagen Zeit (Stunden) Runden
1 30 Sir John Whitmore / Jack Sears Lotus Cortina 6:07:42,8 34
2 35 Andrea de Adamich / Carlo Scarambone Alfa Romeo Super TI 6:03:49,7 32
3 31 Henry Taylor / Peter Procter Lotus Cortina 6:04:24,1 32
4 33 Riccardo di Bona / Paolo de Leonibus Alfa Romeo Super TI 6:01:59,3 30
5 37 Jacques Demoulin / Eric de Keyn Alfa Romeo Super TI 6:01:17,5 29
6 36 Nikolaus Killenberg / Georg Bialas BMW 1600 6:01:22,6 28
  32 Hans-Joachim Klein / Hans-Peter Klein Alfa Romeo Super TI n. g.  
  Ernst Furtmayr / Herbert Schulze Alfa Romeo n. g.  

Klassement Klasse 5 Tourenwagen bis 2000 ccm Hubraum
Platz Startnr. Fahrer Wagen Zeit (Stunden) Runden
1 19 Heinrich Schütz / Karl-Heinz Emde BMW 1800 TISA 6:1012,6 33
2 21 Georg Biallas / Roland Ott BMW 1800 TISA 6:11:08,7 33
3 23 Marco Crosina / Peter Sutcliffe Lancia Flavia 6:05:22,1 32
4 15 Helmut Kelleners / Jürgen Lenk BMW 1800 TI 6:01:09,6 31
5 27 Hans Wängstre / Magnussen Volvo 6:06:36,1 30
6 17 Adolf Neumann / Klaus Gerwitz BMW 1800 TI 6:08:20,3 30
7 26 Evert Christoffersson / Karl Erik Andersson Volvo 6:06:05,3 28
  10 Gert Niers / Hans Dutzi BMW 1800 TI n. g.  
  11 Friedhelm Theissen / Ludwig Hammer BMW 1800 TI n. g.  
  12 Jürgen Grähser / Jürgen Zink BMW 1800 TI n. g.  
  14 Heinz Eppelein / Willy Mairesse BMW 1800 TI n. g.  
  16 Hubert von Rohrer / Peter Koepchen BMW 1800 TI n. g.  
  18 Hubert Hahne / Dieter Glemser BMW 1800 TI n. g.  
  20 Karl von Wendt / W. von Wrede BMW 1800 TISA n. g.  
  22 Anselm von Oertzen / Siegfried Dau BMW 1800 TISA n. g.  
  24 Giancarlo Baghetti / Luigi Taramazzo Lancia Flavia n. g.  
    Siegfried Dau / Günther Schramm BMW 1800 TI n. g.  

Klassement Klasse 6 Tourenwagen über 2000 ccm Hubraum
Platz Startnr. Fahrer Wagen Zeit (Stunden) Runden
1 7 Jochen Neerpasch / Roy Pierpoint Ford Mustand 6:07:42,9 34
2 2 Klaus Beermann / Roland Heck Mercedes 220 SE 6:02:48,9 31
3 5 Hermann Dorner / Robert F. Huhn Ford Mustand 6:02:57,1 30
4 3 Manfred Schiek / Eugen Böhringer Mercedes 300 SE n. g.  
5 4 Jacky Ickx / Sir Gawaine Baillie Ford Mustand n. g.  


Für die Bilder und Informationen von dem Großen Preis der Tourenwagen 1965 bedanken wir uns bei:
- Hermann Erk
- Jürgen Evertz

Datum: 6. März 2014
Copyright: Burkhard Köhr


Impressum Danksagung

Copyright © Pro Steilstrecke 2000 - 2016