VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring

9. Lauf 2012

ROWE 250-Meilen-Rennen

Streckenlänge: 24,369 Kilometer
Nordschleife mit Grand-Prix-Kurs - Sprintstrecke mit Mercedes-Arena und Motorrad-Schikane

29. September 2012

Bilder: Rainer, Joe und Eifelburki

Nach einer - zu langen - Motorsportabstinenz ging es am Freitag vor dem 9. Lauf zur VLN Langstreckenmeisterschaft vom Münsterland aus zum Ring. Diesmal kam mit Linus ein Rookie mit, der das Herz des Motorsports, die Nordschleife, kennen lernen wollte. Rainer und Freunde schlugen ihr Quartier im Brünnchen auf. Silke, Alesi, Heini und Christoph und die Münsterländer nächtigten in Nürburg. So konnte am Freitagabend das Fahrerlager besucht werden, wo zwar nicht mehr Hochbetrieb herrschte, aber das Licht ging in einigen Boxen noch nicht aus. Erfreulich für die Münsterländer: Während im Münsterland der Regen nicht aufhören wollte, präsentierte sich die Eifel mal wieder von ihrer besten Seite.

Das Training verfolgten die Steilstreckler an den unterschiedlichsten Streckenabschnitten. Zum Start ging es ins Klostertal.

     

     
Der McLaren MP4-12C GT3 von Dörr Motorsport wurde am Samstag nur im Training gesichtet. Ein technischer Defekt konnte bis zum Rennen nicht mehr behoben werden.

     

     
Eine Bereicherung in der VLN ist der Einsatz von zwei Ferraris:
TinTag Racing mit dem Ferrari F458 belegte den 10. Gesamtplatz.
Roadrunner Racing setzte einen Ferrari F430 ein. Der Einsatz endete im Hatzenbach mit Feuer im Motorraum.
Ein Fahrer mit einem prominenten Nachnahmen bei Roadrunner Racing ist Johan Bonnier. 


Bernd Schneider und seine beiden Glücksbringer!
 Bernd Schneider siegte zusammen mit Jeroen Bleekemolen auf einem Mercedes-Benz SLS AMG GT3 beim 9. Lauf.

Mit der Startnummer 693 gingen Jana Meiswinkel und Ernst Berg ins Rennen. Leider musste Ernst Berg den Clio schon nach 2 Runden mit technischen Defekt abstellen.
Am Freitag nahm sich Ernst Berg viel Zeit für den Motorsport-Nachwuchs. Linus und Joe durften im Clio Platz nehmen und bekamen eine ausführliche Instruktion.

 

Nur von kurzer Dauer: "Jaqcues" auf der Nordschleife.

 

BMW, Motorsport und die Nürburgring-Nordschleife gehören zusammen.

 

Einführungsrunde

 

Klasse: Der Nissan GT-R von Schulze Motorsport. 

 

Roadrunner Racing setzte einen Ferrari F430 ein. 
Corvette Callaway von Bonk Motorsport vor der Corvette C6 von Ed Nicelife und Heiner Stuhr.

 

Nur 9 Runden im Rennen war die Corvette C6 von Ed Nicelife und Heiner Stuhr im Rennen
Der Nissan GT-R von Schulze Motorsport im Klostertal. Leider sah der Bolide nicht die Zielflagge. Hoffentlich ist der Wagen zukünftig häufiger in der VLN zu sehen.

 

Die Corvette Callaway von Bonk Motorsport im Karussell. SAP und Motorsport!
Ralph Moog und Walter Weber haben den Softwarehersteller aus Walldorf als Sponsor auf ihrem BMW M3. 
Roadrunner Racing setzte einen Ferrari F430 ein. Der Einsatz endete im Hatzenbach mit Feuer im Motorraum.
TinTag Racing mit dem Ferrari F458 belegte den 10. Gesamtplatz. Der siegreiche Mercedes-Benz SLS AMG GT3 von Black Falcon, der von Bernd Schneider und Jereon Bleekemolen pilotiert wurde.

 

Beim Der Audi R8 LMS Ultra von Audi Sport Team Phoenix mit den Fahrern Christer Jöns und Luca Ludwig belegte den 9. Platz. Der zweite Audi R8 LMS Ultra von Audi Sport Team Phoenix mit den Fahrern Christopher Haase und Frank Biela belegte den 12. Platz.

 

Porsche, Porsche, Porsche!
Am Fuße der Steilstrecke herrschte Hochbetrieb, leider im negativen Sinne. Diverse havarierte Fahrzeuge wurden während des Rennens an der Steilstrecke "geparkt".

 

     

  

  
Die Startnummer 322 brachte Kissling Motorsport und Volker Strycek kein Glück. Der Opel Astra OPC wurde an der Hohen Acht abgestellt.


Volles Haus im Brünnchen.


Fünf Freunde sollt ihr sein!

 

Impressionen aus dem Klostertal

           

  

        

  

     

     

     

  

:
Veröffentlichung: 30. September 2012
Letzte Aktualisierung: 23. Oktober 2012
Copyright: Burkhard Köhr

 

Webdesign Pro Steilstrecke seit 2000