VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring

44. ADAC ACAS Bilstein Cup

20. April 2002

 

Das Wochenende lockt zu einer Motorradtour!!! Wohin???

 

Natürlich in die Eifel (wie zufällig ist auch gerade noch ein VLN Lauf)

Pünktlich zum Training sind wir (Boller, Rookie JOJO u.Kappa) am Streckenabschnitt Wehrseifen wo es noch etwas nebelig und sehr frisch ist. (leider keine Fotos da die Batterie von der Kamera mal wieder ihren Geist aufgegeben hat)

 

Trainingsresultat :

1. Zakowski Peter Lechner Robert Viper GTS-R 9:22.924 

2. Schall Andreas Schall Ralf Mercedes-Benz 190E 9:37.136 

3. Deutgen Artur BMW M3 9:43.888 

 

Danach einen Kaffee in Adenau . Ein bischen am Start- und Zielbereich herumlungern ( leider keine Zeit mehr für die Box und die neue Mercedesschikane )

Pünktlich um 12.00 Uhr treffen wir am Abschnitt Schwedenkreuz ein, wo wir uns die ersten Eindrücke vom Rennen holen !!!

     

Ein tolles Feld heute 184 Fahrzeuge am Start und bestes Wetter ( wie dieses Jahr immer) in der Eifel.

Nach den ersten Runden Aufbruch zu den Streckenabschnitten Brünnchen, Wippermann, Karussell und natürlich unsere Steilstrecke ( zur Ehrdarbietung ).

        

Hier sahen wir wieder erstklassigen Motorsport 

( mit uns noch ca. 23.000 weitere Motorsportfans )

Unsere Favoriten am heutigen Tag waren wieder einmal der DTM-Mercedes von Fam. Schall. Ein gelber Polo1 ( leider nicht die Nr. gemerkt ) der superflott und mit einem super Sound unterwegs war der Ford Falcon mit seiner tollen Turboflamme, und der Wiesmann GTR der einen tollen Achtzylindersound hat.

  

Wie zu sehen war auch diesmal das Tor zur Steilstrecke offen:

Nicht nur das - die Steilstrecke wurde auch von einer Rennteilnehmerin benutzt ( ein Honda CRX mit der Startnummer 478 ). Naja, nach gut 15 Meter verließ ihr dann doch der Mut diese Strecke komplett zu befahren und legte den Rückwärtsgang ein um durchs Karussell zu fahren :-((

TROTZDEM DER ANFANG WURDE GEMACHT !!!

 

Die Steilstrecke wurde auch noch von zwei weiteren Fahrzeugen benutzt, jedoch nur als Parkplatz - welch Schande !

  

 

Als Gesamtsieger des ersten Rennens auf dem veränderten Kurs trugen sich Jürgen Alzen/Arno Klasen/Timo Bernhard (Kausen/Karlshausen/Miesau) auf Porsche 996 Carrera in das Buch der 75-jährigen Nürburgring-Geschichte ein. Sie fuhren in 4:01:10.40 Stunden auf dem 24,433 Kilometer langen Kurs aus Nürburgring-Nordschleife und der Sprintstrecke des GP-Kurses samt integrierter Mercedes-Arena 26 Runden. Damit erreichten sie eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 156,042 km/h. Erster Inhaber des Rundenrekords ist Peter Zakowski (Niederzissen). Er fuhr mit einer Chrysler Viper GTS-R 8:43.487 Minuten (168,025 km/h). In unserem Special von Willi von Almsick wird die wahnsinnige Geschwindigkeit nicht nur der Viper dokumentiert.

SPECIAL

Noch ein netter Vorfall von diesem Tag:

Da blieb die Viper kurz vor Rennende ohne Benzin 200 Meter von der Box entfernt stehen. Die Mechaniker schoben den Wagen an die Box, es wurde getankt, Zakowski fuhr los und kam nach einer "kurzen Schleife" wieder an die Box. Als Grund für den endgültigen Ausfall sickerte aus der Box nach draußen, der Fahrer habe "keinen Bock mehr" gehabt. 

 

Rennergebnis

44. ADAC-ACAS-Bilstein-Cup des AC Altkreis Schwelm, 3. Lauf zur BFGoodrich Langstreckenmeisterschaft 2002 (Plätze 1 bis 10): 

1. Jürgen Alzen/Arno Klasen/Timo Bernhard (Kausen/Karlshausen/Miesau) Porsche 996 Carrera, 4:01.10.405 Stunden (= 26 Runden), 158.042 km/h; 

2. Michael Bäder/Tobias Hagenmeyer (Ofterdingen/Schwieberdingen) BMW M3, 2:58.277 Minuten Rückstand, 156.118 km/h; 

3. Wolfgang Destrée/Dr. Edgar Althoff/Paul Hulverscheid (Zornheim/Viersen/Wipperfürth) Porsche GT3, 3:13.478 min, 155.957 km/h; 

4. Andreas Schall/Ralf Schall (Dornstadt) Mercedes Benz 190E, 6:54.419 min, 153.642 km/h; 

5. Edgar Dören/Karl Christian Lück (Wuppertal/Wiehl) Porsche 996 R, 7:04.244 min, 153.540 km/h; 

6. Michael Schaal/Andreas Eberhardt (Stuttgart/Freudenstadt) Porsche 993 GT3, 9:02.146 min, 152.334 km/h;

7. Georg Silbermayr/Nicolas Leutwiler (Hamburg/Pfäffikon) Porsche GT3 RS, 9:32.875 min, 152.023 km/h; 

8. Johannes Scheid/Claudia Hürtgen (Kottenborn/Aachen) BMW M3 E46 GTR, 1 Runde zurück, 151.355 km/h; 

9. Michael Schratz (Leverkusen) Porsche 996 GT3, 1 R., 150.126 km/h; 

10. Harald Weiland/Matthias Weiland/Gerd Winter (Frankfurt/NeuIsenburg/Wilmersdorf) Porsche 996 GT3 Cup, 1 R., 149.386 km/h.

zurück

 

Webdesign Pro Steilstrecke seit 2000