24h-Rennen

12. – 14. Juni 1998

 

Fakten:

Zuschauer: 63.000

Wetter: Sonnig mit einzelnen Schauern. Es sickt!!!

Stimmung: Party around the clock

Eifel-Bauer Burki hat 2 begeisterte 24h-Rennen-Rookies im Schlepptau

Starterfeld: 153 Teams, davon 105 gewertet

Rahmenprogramm: Youngtimer

    1. Sieger:             Duez/Bovensiepen/Menzel/Stuck                    BMW 320d

   2. Sieger:             Severich/Richter/Wlazik/Schirrmeister         BMW 320i

        3. Sieger:             Kather/Grohs/Funke/Deutgen                         BMW M3 E36

 

Vorkommnisse: Steve Soper muss den führenden BMW um ca. 22.00 Uhr im Bergwerk abstellen. Danach animierten ihn die Fans von Team Ahap (Legendärer Fanclub an der Steilstrecke) zum Biertrinken -> auch nicht schlecht!!!

Hattrick vom dritten Gesamtsieg in Folge für Sabine Reck/Johannes Scheid scheitert. Auf der Döttinger Höhe platzt bei Tempo 260 ein Vorderrad. Auf Platz 3 liegend fliegt Sabine Reck am Schwedenkreuz 90 Minuten vor Rennende aufgrund einer Wasserlache von der Strecke -> immerhin konnte noch Platz 4 gerettet werden.

Reglement: Neues Reglement führt zu abenteuerlichen Konstruktionen beim geforderten Zusatzgewicht (siehe Litauen-Porsche). Folglich waren die Teams mehr mit dem Wechsel der Bremsbeläge beschäftigt als geniale Zeiten in den Asphalt zu brennen.

Lamborghini Diablo kann nur für 2 Stunden begeistern. Der Ausfederweg ist so gering, das alle Fahrer Kopfweh haben, weil sie ständig mit dem Helm gegen das Dach schlagen.

 

Streckenabschnitte

 

      

am "Hatzenbach"

Überhöhte Kurve Ausgangs "Hocheichen"

     

aus der "Fuchsröhre" zum "Adenauer Forst"

Ausgang Kallenhard-Kurve runter zum Wehrseifen

im Wehrseifen

Zufahrt zur "Hohen Acht"

 

Boxengasse + Fahrerlager

 

  

 

Einführungsrunde

 

  

 

Fahrzeuge

 

Auch Kopfschmerzen halten einen "Lambo"-Fahrer nicht auf - eine Bereicherung

     

     

Litauen-Porsche: "Der hat doch 'nen Reservereifen als Co-Pilot"

  

Youngtimer vor dem Karussell

 

Fans + Camping

 

Campen und Grillen am Schwalbenschwanz

Das letzte 24h-Rennen ohne Karlsquell

Der 24h-Fanclub Abap

Klöppi und Eifelburki am Wippermann

 

Eifelidylle an der Steilstrecke

zurück

 

 

Webdesign Pro Steilstrecke seit 2000